• Schwimmerin
  • Schwimmerin vor dem Sprung
  • Schwimmerin Rücken
  • Rückenschwimmen
  • Schwimmerin Bauchschwimmen
Blauer Randstreifen

Weiterbildungen

Neue Kompetenzen erwerben


Die Methode der Transformativen Wassertherapie geht davon aus, dass Angst eine Ressource ist.

Wenn man Furcht von der energetischen Perspektive aus betrachtet, kann diese in reine Präsenz, Intensität und Freude verwandelt werden. Daher bietet Furcht eine Chance, neue Möglichkeiten zu entdecken.


Mein Angebot richtet sich an Schwimmlehrer, die unter Wasserangst leidenden Menschen weiterhelfen wollen. In meiner Weiterbildung lernt man, die Prozesse der „Angstumwandlung“ professionell einzuleiten und zu unterstützen.


Dies bedeutet, sowohl die körperlichen und psychischen Ressourcen als auch eventuelle Widerstände der Schüler wahrzunehmen. Es werden konkrete Informationen vermittelt, wann und wie die Schüler unterstützt werden können.

 

Die Weiterbildung umfasst 42 Stunden und beinhaltet Theorie, Fallarbeit sowie das Sammeln eigener praktischer Erfahrungen. Darüber hinaus empfehle ich, mindestens 4 Supervisionsstunden zu nehmen (d.h. ein Feedback des eigenen Unterrichts zuzulassen.)


Die Themen der Weiterbildung:


Verstehen der energetischen Perspektive der Gefühle:

  • die Verbindung zwischen Körper und Gefühl
  • der Prozess der Furcht - was ist Furcht?
  • Stress
  • die Dynamik der Veränderung
  • Präsenz


Basiswissen über Angst vor Wasser:

  • Ursachen und Ausdrucksformen
  • praktische Grundprinzipien


Körpersprache:

  • die Bedeutung der Körpersprache
  • die Funktionen der verschiedenen Körperteile
  • Atmung
  • die eigene Körpersprache. Umgang mit eigenen Gefühlen, wie z.B. Angst


Kommunikation:

  • Counselling


Praxis:

  • Vorgehensweise


Praktische Informationen


Aufnahmekriterien:

  • Ausbildung als Schwimmlehrer und Rettungsschwimmer oder eine verwandte Qualifikation
  • Interesse und Offenheit für den Zusammenhang von Fachwissen und persönlicher Entwicklung


Die Weiterbildung beinhaltet 42 Stunden, die auf  9 Monate verteilt werden.

Preise auf Anfrage

Die Ausbildung wird mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen.


Weiterbildung Kreative Körpertherapie

Eigentlich bin ich ganz anders – ich komme nur so selten dazu. Ö. v. Hòrvath

Dieser Satz lädt zum Schmunzeln ein und trifft doch den Kern vieler Menschen, die ahnen oder wissen, dass in ihnen noch ungenutzte Potentiale schlummern. Und die die Einschränkungen teils schmerzhaft spüren, die daraus resultieren, dass sie bestimmte Fähigkeiten nicht leben. Verbunden mit einer Sehnsucht, diese Ressourcen endlich frei zum Ausdruck bringen zu können.

Unsere Potenziale sind uns nicht immer frei zugänglich. Denn im Laufe unserer Entwicklung haben wir oft gelernt, dass es besser ist, manche unserer Möglichkeiten und Ressourcen zurück zu halten und uns anzupassen.  Vielleicht haben wir „gestört“, weil wir zu lebendig, zu laut, zu quirlig, zu phantasie- voll, zu laut ... waren. Und diese Anpassung führen wir fort, als wären wir zu viel für die anderen mit unseren wirklichen Talenten.

Um diese Begrenzungen aufzulösen und die vollen Möglichkeiten in die Welt zu bringen brauchen Menschen eine qualifizierte, wertschätzende und entwicklungsorientierte therapeutische Begleitung, die unterschiedliche Zugänge ermöglicht. 

Dies zu vermitteln ist der Fokus dieser Weiterbildung, die aus einer ganzheitlichen Perspektive diese Zugänge  bereitstellt.

Nur wenn wir möglichst viele Erfahrens- und Erlebensebenen einbeziehen, können Veränderungen wirklich nachhaltig sein. Deshalb baut diese Weiterbildung auf körperorientierten Ansätzen und auf Elemente der Gestalttherapie auf. Die TeilnehmerInnen erfahren in Wahrnehmungsübungen, der Konzentration auf das Hier und Jetzt, dem Kontakterleben mit sich und anderen und dem Prozess von Figur und Grund (Vorder- und Hintergrund in der Sinneswahrnehmung) mehr über ihr Erleben. Mit dem Focus darauf, Menschen auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen, lernen sie mehr über ihre eigenen Bedürfnisse, ihre Vorlieben und ihre Abneigungen. Diese Erfahrungen und Prozesse werden durch initiierte Malprozesse und dem haptischen Erleben des Plastizierens mit Ton unterstützt.                                                                                           

Mit dem Life Energy Process fokussieren wir auf die Verbindung von Körper, Bewegung und Wandel. Wichtig ist dabei das Verständnis, alle Probleme oder Themen in Bewegung zu übersetzen, um die darunter liegende Dynamiken deutlicher wahrzunehmen und effizient zu intervenieren.  Wesentliche Elemente sind das Arbeiten mit Resonanz und Grounding (Erdung).

Verschiedene kreative Methoden sollen helfen, mit unterschiedlichen KlientInnen in der für sie angemessenen Weise in vertrauensvollen Kontakt und an ihre Stärken zu kommen. Denn während der eine über das Arbeiten mit Ton seine Aufmerksamkeit nach innen richten kann, braucht die andere den Tanz und die Bewegung, während eine dritte Person am besten den Zugang über die Stimme oder allgemein über körperliches Erleben findet.

Diese Weiterbildung will Menschen befähigen, auf kreative Weise beratend und entwicklungstherapeutisch andere darin zu begleiten, ihre Potentiale zu leben,  jenseits der alten Hemmschwellen.

Wer andere in solchen persönlichen Entwicklungs- und Wandlungsprozessen wertschätzend unterstützend will, muss sich selbst in diesen Prozessen erfahren haben. Von daher ist die Weiterbildung so konzipiert, dass Selbsterfahrung und methodische Reflexion sowie das Üben miteinander in der Fortbildungsgruppe kombiniert werden.

Zielgruppe: Menschen aus sozialen, pädagogischen und therapeutisch-beraterischen (beratenden?) Arbeitsfeldern, die kreative und körperorientierte Wege in ihre Arbeit integrieren bzw. sich Grundlagen für die beraterisch- (beratende?) therapeutische Arbeit mit anderen erwerben wollen.

Hinweis: (Es handelt sich um eine beraterisch-therapeutische Weiterbildung, nicht um eine psychotherapeutische Ausbildung. ) Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung allein berechtigt nicht zur Durchführung von Psychotherapie.

Anmeldung